So buchst du dein Machu Picchu Ticket
Wie du ganz einfach dein Machu Picchu Ticket online buchst
1. September 2017
Plane dein Machu Picchu Aufenthalt mit PeruRail und Bus
Ultimativer Machu Picchu Guide – ohne Tour, mit Zug, flexibel und günstig!
5. September 2017

Machu Picchu: Neue Zeiten und Regeln für Besucher 2017

Machu Picchu Regeln und Aenderung der Einlasszeiten

Seit dem 01. Juli 2017 gelten neue Regeln für alle Besucher von Machu Picchu. Die Änderungen betreffen die Besuchszeiten der Ruinenstätte sowie die Aufenthaltsdauer und die Art und Weise, wie du dir Machu Picchu anschauen kannst. Die neuen Regeln gelten vorerst für 2 Jahre und sollen Schritt für Schritt umgesetzt werden.

Warum gibt es neue Regeln für den Machu Picchu Besuch?

Machu Picchu gehört zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Welt und verzeichnet Jahr für Jahr steigende Besucherzahlen. Damit die Inkastätte darunter nicht zu sehr leidet, sollen mit den neuen Regelungen die Besucherströme besser begrenzt und geleitet werden. Zudem möchten die Verantwortlichen mehr Kontrolle über die Besucher haben, da es in der Vergangenheit zu zahlreichen Verstößen gegen die Verhaltensregeln gekommen ist und leider auch die Ruinen in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Maximaler Aufenthalt von 4 Stunden und Besuchszeit in zwei Schichten

Bisher war es möglich Machu Picchu mit dem normalen Ticket den ganzen Tag lang zu besichtigen. Seit Juli erfolgt der Einlass in zwei Schichten und du darfst dich mit deinem Machu Picchu Ticket nur noch für 4 Stunden auf der Anlage aufhalten:

Erste Schicht (1er Turno): 6.00 – 12.00 Uhr

Zweite Schicht (2do Turno): 12.00 – 17.30 Uhr  (Einlass ist jedoch schon ab 11 Uhr möglich)

Die Besuchszeiten stellen dabei die Zeiträume für deinen Eintritt dar. Das bedeutet, dass wenn du in der ersten Schicht Machu Picchu besuchst, du zwischen 6 Uhr und 12 Uhr eintreten kannst und dir ab diesem Zeitpunkt 4 Stunden für die Besichtigung zur Verfügung stehen. Betrittst du also um 10 Uhr die Inkastätte, so kannst du theoretisch bis 14 Uhr bleiben.

Schon bei der Buchung deines Tickets musst du dich für eine der beiden Besuchszeiten entscheiden. Möchtest du dir, den ganzen Tag lang die Ruinen von Machu Picchu anschauen, musst du also Tickets für die beiden Schichten kaufen.

Ausnahme: Alle Tickets für Juli bis Dezember, die bis zum 02. Mai 2017 gekauft wurden, erlauben es dir weiterhin ohne Zeitbegrenzung Machu Picchu anzuschauen.

Das vergünstigte Abendticket von 13 bis 17.30 Uhr (Vespertino) hat weiterhin bestand. Du darfst aber nicht früher eintreten, wie bei der Nachmittagsschicht und hast auch maximal 4 Stunden Zeit für die Besichtigung.

Verpflichtende Führung mit einem Guide

Seit dem 01. Juli 2017 sollen am Eingang von Machu Picchu Gruppen gebildet werden, die dann von einem offiziellen Guide durch die Anlage geführt werden. Mit dieser Maßnahme sollen die Besucherströme besser verteilt und gelenkt werden. Vorher war es möglich Machu Picchu ganz allein zu erkunden.

Die Gruppengröße soll maximal 20 Personen betragen. Der Guide soll darauf achten, dass auch alle Gruppenteilnehmer am Ende der Führung wieder am Ausgang ankommen. Die Führung dauert mindestens 2,5 bis 3 Stunden. Trekking-Gruppen, die Machu Picchu über den Inka Trail erreichen, werden von ihrem Tourguide durch die Inkastätte geführt. Sollte nach der Tour noch Zeit übrig sein, dann kannst du Machu Picchu voraussichtlich weiter alleine erkunden.

Wenn du dir Tickets für beide Tagesschichten kaufst oder Machu Picchu an zwei aufeinanderfolgenden Tagen besuchst, dann benötigst du für deinen zweiten Besuch keine Führung mehr und kannst die Inkastätte auf eigene Faust erkunden. Dafür musst du nur am Eingang dein altes Ticket vorzeigen und den Namen des Guides nennen, der dich beim letzten Besuch durch Machu Picchu geführt hat.

Vorgeschriebene Wege durch Machu Picchu

Nach dem neuen Regelwerk soll es drei Wege durch Machu Picchu geben. Die Wege dauern 2,5 bis 3 Stunden. Die Guides werden in Absprache mit der Gruppe einen der Wege wählen. Die einzelnen Routen sind mit Seilen abgesperrt und du sollst sie nicht verlassen und auch nicht in die entgegengesetzte Richtung gehen.

Gleiche Zeiten, aber andere Zeitrahmen für Huayna Picchu und Montana Machu Picchu

Neben der Besichtigung der Machu Picchu Ruinen kannst du auch noch wahlweise auf die Berge Huayna Picchu oder Montana Machu Picchu steigen. Schon bei der Buchung deines Machu Picchu Tickets musst du dich für den Berg und die Einlasszeit entscheiden. Da alle Bergzeiten in den Vormittag fallen, gibt es die Tickets nur in Kombination mit der ersten Machu Picchu Schicht.

Mit den neuen Regelungen haben sich die Einlasszeiten für die Berge nicht geändert, jedoch verschiebt sich der Zeitrahmen für deine gesamte Besuchszeit von Machu Picchu.

Machu Picchu + Berg Huayna Picchu:

Mit diesem Ticket beträgt deine Aufenthaltsdauer auf der Machu Picchu Anlage max. 6 Stunden. Es wird von 2 Stunden für den Berg und 4 Stunden für die Ruinenstadt ausgegangen. Du hast aber bis zu vier Stunden Zeit für den Berg. Die Einlasszeiten für den Berg sind in zwei Gruppen aufgeteilt:

Einlasszeit Huayna 1. Gruppe: 7 – 8 Uhr

Einlasszeit Huayna 2. Gruppe:  10 – 11 Uhr

Beim Kontrollposten am Berg musst du dich ein- und wieder austragen. Bis 13 Uhr musst du den Berg verlassen haben.

Machu Picchu + Berg Montana:

Beim Montana Ticket beträgt deine maximale Aufenthaltsdauer in der Inkastätte 7 Stunden. Es wird von 3 Stunden für den Berg und 4 Stunden für Machu Picchu ausgegangen. Du hast aber bis zu vier Stunden Zeit für den Berg. Auch hier sind die Einlasszeiten für den Berg in zwei Zeitfenster aufgeteilt:

Einlasszeit Montana 1. Gruppe: 7 – 8 Uhr

Einlasszeit Montana 2. Gruppe:  9 – 10 Uhr

Der Abstieg vom Montana Machu Picchu muss bis 15 Uhr erfolgen. Auch hier musst du dich beim Kontrollposten an- und abmelden.

Wie beim normalen Machu Picchu Ticket benötigst du bei beiden Bergtickets eine geführte Tour durch die Inkastätte. Angedacht ist, dass du mit dem Guide und einer Gruppe Machu Picchu betrittst und dann während der Tour beim jeweiligen Berg abgesetzt wirst. Für die Erklimmung der Berge benötigst du keinen Guide. Wenn du mit dem Berg fertig bist, kannst du dann selbstständig den Weg bis zum Ausgang besichtigen.

Kein Wieder-Eintritt erlaubt

Nach den neuen Regeln ist es verboten das Gelände von Machu Picchu während der Besuchszeit zu verlassen und wieder hineinzugehen. Jedoch gibt es hierbei Ausnahmefälle, wie zum Beispiel den Toiletten-Besuch. Denn immerhin befinden sich die Toiletten direkt vor dem Eingang und solange sich das nicht ändert, muss es auch diese Option geben.

Weitere Regelungen im Überblick

Es gibt sehr viele weitere kleine Regelungen, die mit den neuen Änderungen verabschiedet wurden. Dieses sind auch zum Teil alte Regeln, die jetzt noch einmal verschärft wurden. Die wichtigsten Vorschriften beinhalten:

  • Taschen und Rucksäcke, die die Maße von 40 x 35 x 20 cm überschreiten, dürfen nicht mit in die Inkastätte genommen werden. Es gibt aber Schließfächer am Eingang.
  • Essen, Trinken und speziell Alkohol und Drogen sind verboten
  • Das Gelände darf auch nicht unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen betreten werden
  • Rauchen ist verboten
  • Folgende Dinge dürfen nicht mitgeführt werden: Selfie-Sticks, Regen- und Sonnenschirme, Kinderwägen, Musikinstrumente, Megaphones, Drohnen, Kamerastative (nur mit vorheriger Erlaubnis), Sprays (Deos, Haarspray, Sonnenspray, Grafitti etc), Wanderstöcke (nur bei älteren Leuten), verbotene Substanzen
  • Tiere sind verboten, außer z.B. Blindenhunde
  • Schuhe mit Absätzen oder beschädigender Sohle sind verboten
  • Besteigen der Mauern ist verboten sowie das Mitnehmen von Steinen, Pflanzen oder Ähnlichem
  • Es ist verboten nackt durch Machu Picchu zu laufen oder sich unpassend oder zu laut zu verhalten
  • Das Füttern der Tiere ist nicht erlaubt
  • Es ist verboten die neuen Wege durch Machu Picchu zu verlassen

Überprüfung der neuen Maßnahmen

Ob sich die ganzen neuen Regelungen so einfach umsetzen lassen, wird sich erst noch zeigen. Die zuständigen Vertreter von Machu Picchu wollen im November bzw. Dezember den Erfolg der neuen Maßnahmen überprüfen und dann entscheiden, wo Anpassungen und Änderungen vorgenommen werden müssen. Ich halte dich natürlich auf dem Laufenden!

Die neuen Regelungen wurden am 27. April 2017 von Perus Kulturministerium verkündet und basieren auf der Resolution No. 070-2007-MC vom 21. Februar 2017. Das Gesetzespapier in Spanisch findest du hier. Dazu gibt es noch eine Ergänzung vom Juni 2017, in der das Kulturministerium einige Punkte der Resolution noch detaillierter ausgeführt hat.

Weitere Machu Picchu Informationen:

Ultimativer Machu Picchu Guide

Wie du ganz einfach dein Machu Picchu Ticket online buchst

23 Tipps und Infos für deinen Machu Picchu Aufenthalt


Immer im Blick –  Pinn dir die Neuen Zeiten und Regeln in deiner Machu Picchu Planung auf  Pinterest!

Alles zu den neuen Zeiten und Regeln fuer den Machu Picchu Besuch

Newsletter

Erhalte regelmäßig Tipps und Inspirationen für deine Weltreise

Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mehr Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.

Ich würde mich freuen, wenn du meinen Beitrag teilst.

4 Kommentare

  1. Ole sagt:

    Ich bin gespannt, wie sich die neuen Regeln in der Praxis bewähren. Ich war 2009 zum ersten Mal in Machu Picchu und werde in ca. drei Wochen erneut dort sein. Es war früher sehr angenehm sich völlig frei bewegen zu können und wirklich jeden Winkel zu erkunden.

    • Vanessa sagt:

      Hallo Ole,

      danke für deinen Kommentar! Darauf bin ich auch sehr gespannt :) Ich würde mich freuen, wenn du nach deinem Machu Picchu Besuch davon berichtest…

      Lg Vanessa

  2. Felix sagt:

    Hallo,
    Ich komme gerade von dort und die neuen Regeln werden bei weitem nicht so heiß gegessen wie gekocht ;-)
    Also, erstens den obligatorischen Guide gibt es nicht; wer einen Guide will nimmt sich einen ansonsten braucht man keinen.
    Zweitens, die Besuchszeiten werden nur beim Eintritt kontrolliert; d.h. wer einmal drinnen ist kann bleiben so lange er will, beim Ausgang wird nichts kontrolliert :-) Aufpassen muss man nur bei einen eventuellen Toilettenbesuch nach der eigentlichen Besuchszeit, da das (einzige) WC ausserhalb der Anlage ist und man ein o.k. braucht um wiederzukehren!

    • Vanessa sagt:

      Hallo Felix,
      danke für die Informationen von deinem Besuch. Wie ich es von vielen höre, werden die Regeln weiterhin nicht strikt durchgesetzt und es gibt je nach eingesetzten Kontrolleuren viel Spielraum. Da hast du dann auch einen guten Tag erwischt. Bei anderen wurden die Regeln zu den Guides und Besuchszeiten schon deutlich strenger angewendet.
      Liebe Grüße
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen