Zahlen einer Weltreise
Zahlen einer Weltreise – Ein Blick hinter die Kulissen
21. Juli 2016
In Singapur kann man einiges erleben
Singapur: Einblick in verschiedene Kulturen und jede Menge Sehenswürdigkeiten
26. Juli 2016

Wie du deine Weltreiseplanung schon zu einem Erlebnis machst!

Die bunten Fischerboote sind die Attraktion in Marsaxlokk

Weltreiseplanung im Mittelmeerparadies Malta…

Du bist mit deiner Planung noch nicht fertig, würdest aber schon gern unterwegs sein, dann erledige deine Weltreiseplanung doch an einem anderen Ort! Malta bietet sich dafür perfekt an.

Der kleine südeuropäische Inselstaat vor Italien war auch der erste Stopp unserer Weltreise. Frei nach dem Motto, warum nicht den restlichen Teil der Weltreiseplanung an einem schönen sonnigen Ort machen! Deshalb hatten wir uns entschieden zuerst nach Malta zu gehen und von dort aus unsere weitere Route und Reiseziele zu planen.

Malta – überraschend anders! Nicht nur eine Insel mit kahlen Felsen

Von April bis November hat man quasi eine Schönwettergarantie. Sobald man mal eine kleine Pause von der Planung haben möchte, kann man zu einem der vielen Strände gehen oder die historischen Orte besuchen. Warum nicht einfach vom Strand aus deine Weltreise planen? Dazu ist die Infrastruktur wirklich überragend – gute Verkehranbindungen, sehr hohe Netzabdeckung und viele WLAN Hotspots in Cafes und Parks. In den Apartments* und Hotels* gibt es zumeist High-Speed-Internet, damit man auch wichtige Skype-Anrufe mit der Reiseagentur oder Reiseversicherung führen kann.

malta st julians sandstrand

Die kurze Anreise mit dem Flugzeug unter 3 Stunden und die täglichen Direktverbindungen ab Frankfurt mit Air Malta oder Lufthansa sind für eine Reise nach Malta geradezu ideal. Alternativ kann man auch mit der Fähre von Sizilien aus nach Malta kommen, was sich sehr gut mit einem Zwischenstopp in Italien verbinden lässt.

Finde einen günstigen Flug von Deutschland nach Malta*

Ist man dann erst mal auf der Insel angekommen, fühlt man sich gleich noch viel weiter von Deutschland entfernt. Das liegt zum einen an der Bauweise. Fast alle Häuser haben Flachdächer und sind meist aus Kalkstein, um der Sonne zu trotzen. Und zum anderen an der maltesischen Sprache, die einen arabischen Einfluss besitzt.

malta typische haeuser

Maltas Spuren der Vergangenheit

Da Malta in der Vergangenheit eine britische Kolonie war, ist neben Maltesisch auch Englisch die Hauptsprache. Deshalb ist Malta auch für seine vielen Sprachschulen bekannt und lockt somit jeden Sommer viele junge Leute an. Die Mittelmeerinsel ist aber nicht nur deshalb bei der Jugend so beliebt, sondern auch für seine Partymeile in Paceville. Hier gibt es jede Menge Clubs und Bars in denen bis spät in die Nacht gefeiert werden kann.

Malta hat aber nicht nur die englische Sprache übernommen, sondern auch ein Teil der Britischen Küche. Baked Beans zum Frühstück oder leckere Scones sind in Malta nichts Ungewöhnliches. Mehrheitlich überwiegt aber der italienische Einfluss beim Essen. Nicht zu verachten ist auch die eigene maltesische Küche, die sehr interessante Variationen zu bieten hat.

Hier ein paar Ausflugstipps die ich dir nach unserer Zeit auf Malta empfehlen kann:

Um zu den Sehenswürdigkeiten zu gelangen empfiehlt sich das gut ausgebaute Busnetz. Sollten die Busse im Hochsommer überfüllt sein, kannst du auch ein Taxi nehmen. Diese haben Pauschaltarife und sind nicht allzu teuer

Valletta: Kulturhauptstadt 2018 und UNESCO Kultur-Welterbe

Nach Vallettta kommt man am besten mit dem Bus. Am Busbahnhof angekommen braucht man dann einfach nur der Menschenmasse folgen und gelangt direkt auf die Hauptstraße ‚Republic Street’. In dieser befinden sich nicht nur viele Geschäfte, sondern auch viele Museen und historische Gebäude wie die St. Johns Co-Cathedral und der Großmeisterpalast.

malta valletta unesco

Uns hat in Valletta immer wieder der Ausblick von den Upper Barakka Gardens auf den Grand Harbour fasziniert. Dort kann man die großen Kreuzfahrtschiffe beobachten und hat einen super Ausblicke auf die drei Städte Vittorosia, Senglea und Cospicua. Zusätzlich gibt es von dort aus zweimal täglich Salutschüsse aus den Kanonen. Ein Rundgang um Valletta entlang der Felsmauer ist genauso sehenswert wie die Straßenschluchten.

malta valletta upper barakka garden

Mosta

Malta ist für seine vielen Kirchen bekannt. Insgesamt gibt es 365, also für jeden Tag eine. Du solltest dir auf jeden Fall die Rotunda Kirche in Mosta anschauen. Während des zweiten Weltkriegs stürzte eine Bombe durch die riesige Kuppel, explodierte aber wie durch ein Wunder nicht. Zu dem Zeitpunkt sollen über 300 Menschen beim Gottesdienst gewesen sein.

malta mosta rotunda kirche

St. Julians

St.Julians ist Hauptsitz der Sprachschulen. Die Stadt besitzt eine kleinen aber feinen Sandstrand. Der Stadtteil Paceville ist vor allem beim jungen Publikum durch zahlreiche Bars und Clubs beliebt. Darüber hinaus gibt es viele gute Restaurants und Hotels.

malta st julians spinola bay

Sliema

Von Sliema aus starten die meisten Bootsausflüge. Im Innenstadtbereich oder in der Point Mall kann man sehr gut shoppen.

Kilometerlange Promenade zwischen Sliema und St.Julians

Die Promenade eignet sich sehr gut für Spaziergänge oder zum Joggen. Dazu findest du viele Restaurants mit tollem Blick aufs Meer

Unser Lieblingsstrand Golden Bay

Der feine Sandstrand liegt im Nordwesten der Insel. Du kannst den Strand einfach mit dem Bus erreichen und ohne Probleme den ganzen Tag dort verbringen. Es gibt verschiedene Essensmöglichkeiten und Wassersportangebote.

malta golden bay strand

Gozo

Die zweitgrößte Insel des Landes Malta heißt Gozo. Beim Ausflug dorthin konnte man das Azure Window anschauen, was es jetzt leider nicht mehr gibt. Der Fungus Rock ist jedoch auch sehenswert.

malta gozo azure window

Comino und Blue Lagoon

Die kleine Insel Comino zwischen Malta und Gozo eignet sich für eine kleine Wanderung und vor allem zum Besuch der Blauen Lagune. Hier erwartet dich wirklich wunderschönes türkisblaues Wasser umringt von Felsen.

malta comino blaue lagune

Marsaxlokk

Das kleine Fischerdorf ist Teil jeder Inselrundfahrt und ziert fast jedes Reiseführercover mit seinen bunt bemalten Booten.

malta marsaxlokk hafen

Blue Grotto

Die Blaue Grotte liegt im Südwesten der Insel und ist eine Höhle, die man nur über das Meer erreichen kann. Der Name kommt von dem klaren Wasser, das in der Sonne durch die Algen himmelblau scheint.

malta blaue grotte

Dingli Cliffs

Die Dingli Cliffs sind steil abfallende Klippen mit Weitblick auf das Meer und gleichzeitig der höchste Punkt der Insel.

Willst du noch mehr über Malta erfahren, kann ich dir den Reiseführer* oder diesen Bildatlas* empfehlen. Aktuelle Veranstaltungen und Informationen über Malta erhälst du hier visitmalta.


Pinn dir den Post als Inspiration für deine Weltreiseplanung auf Pinterest!

Tipps zur Weltreiseplanung auf Malta

Newsletter

Erhalte regelmäßig Tipps und Inspirationen für deine Weltreise

Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mehr Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.

Ich würde mich freuen, wenn du meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen