Tipps für deine Flugroute nach Asien Autralien und Neuseeland
Weltreise Flugroute – Tipps für Asien, Australien und Neuseeland
18. August 2018
Tipps für deine Flugroute nach Südamerika, Karibik und USA
Weltreise Flugroute – Südamerika, Karibik und USA
2. September 2018

Weltreise – Wohnung kündigen und auflösen

Tipps wie du deine Wohnung kuendigst und alles verkaufst

…und wie du deine Reisekasse aufbesserst!

Super, du hast dich für eine Weltreise entschieden! Hast du dir auch schon überlegt, was du mit deiner Wohnung während der Weltreise machst? Willst du deine Wohnung kündigen, behalten oder untervermieten? Oder falls du eine Eigentumswohnung hast, sogar verkaufen?

Wir haben uns bei unseren beiden Weltreisen für die Kündigung entschieden! Warum? Damit wir wirklich keinen Ballast auf unsere Weltreise mitnehmen und natürlich, um keine weiteren Kosten zu tragen. Zudem fällt der Druck weg, wegen der Wohnung früher zurückkommen zu müssen. Also, alles oder nichts! ;) Sprich, keine Wohnung, keine Möbel und die Abmeldung aus Deutschland!

Und für was entscheidest du dich?

Ich geb dir auf jeden Fall mal ein paar Tipps für die Kündigung der Wohnung vor der Weltreise:

Wohnung kündigen – was musst du beachten?

Die Kündigung muss schriftlich und von allen Mietparteien unterschrieben an den Vermieter geschickt werden. Du als Mieter musst die 3-monatige Kündigungsfrist einhalten.

Die schriftliche Kündigung muss spätestens am 3. Werktag eines Monats eingehen. Sonst verlängert sich der Mietzeitraum um einen Monat.

Musst du noch Arbeiten in der Wohnung verrichten, wie z.b. Streichen? Dann plane genügend Zeit dafür ein.

Denke bei der Wohnungsübergabe an die Vermieterbescheinigung von deinem Vermieter, die benötigst du für die Abmeldung aus Deutschland.

Wenn du dich von Deutschland abmeldest, hast du ein außerordentliches Kündigungsrecht, d.h. du kommst einfacher aus den Verträgen.

Wenn du deine Wohnung kündigst, kannst du auch schon gleich die Kündigungen für Strom, Internet, GEZ etc. verschicken, um dann am Ende nur noch die Abmeldebescheinigung aus Deutschland nachschicken zu müssen.

Stell am besten bei der Post einen Nachsendeauftrag und gib die Adresse von deinen Eltern oder einer anderen Vertrauensperson an. Alternativ kannst du auch ein Unternehmen wie z.B. Dropscan beauftragen deine Post entgegen zu nehmen. Diese scannen dir deine Post ein und senden sie dir per Email zu.

Verkaufe alles, was du nicht mehr benötigst! Die restlichen Dinge kannst du vielleicht bei deinen Eltern unterstellen. Alternativ kannst du dir auch eine Lagerbox anmieten.

Wohin nach der Wohnungsübergabe bis zur Abreise

Für die Übergangszeit kannst du vielleicht bei deinen Eltern, Verwandten oder Freunden unterkommen oder du mietest dir über Airbnb* ein kleines Zimmer oder eine kleines Apartment an.

Wohnungsauflösung wegen Weltreise

Hast du deine Wohnung schon für die Weltreise gekündigt?

Dann kann es an die Haushaltsauflösung gehen. Fang am besten schon 3 Monate vor deinem Auszug an oder schon früher. Versuche alles was du wirklich nicht mehr brauchst zu verkaufen. Und glaub mir, du wirst alles los! Wir haben bei unserer ersten Haushaltsauflösung wirklich alles wegbekommen und ich meine nicht nur Möbel und Technik, wie Fernsehen oder Stereoanlage, sondern auch Dekoartikel, Lampen, Bücher und ganz viele andere Kleinigkeiten. Unsere Mühe hatte sich gelohnt und unsere Einnahmen konnten sich sehen lassen: ~2.300 €

Vor unserer zweiten Weltreise machten wir das gleiche, nur hatten wir nicht mehr so viel zu verkaufen, schließlich hatten wir vor unserer ersten Weltreise schon sehr viel ausgemistet. Trotzdem hatten wir Einnahmen von: ~1.400 €

Damit du auch deine Reisekasse aufbesserst, habe ich für dich die besten Tipps für deine Wohnungsausflösung aufgeschrieben…

Wie du schneller deine Wohnung leerst! So ist dein Wohnungsinhalt im nu verkauft!

Zuerst musst du deine Wohnung ausmisten und sortieren. Und wenn wir ganz ehrlich sind, das meiste davon brauchen wir eigentlich gar nicht! Stell dir die Frage, was will ich davon behalten und was soll verkauft werden? Vielleicht wird es dir am Anfang nicht leicht fallen, dich von so vielem zu trennen. Aber denke immer daran, warum du das machst – nämlich für deine Weltreise! Und glaub mir, du wirst wirklich nichts davon vermissen! Du wirst schnell die Sachen vergessen, die du verkauft hast. Ganz im Gegenteil zu deinen Reiseerlebnissen, denn die werden dir für immer in Erinnerung bleiben. Und je mehr du verkaufst, desto höher wird auch deine Reisekasse ausfallen!

Sammle Momente keine Dinge

Aufbewahrung persönliche Dinge

Natürlich gibt es auch ein paar Dinge, die man nicht verkaufen will und kann. Das ist völlig in Ordnung, trotzdem musst du dafür erst einmal einen geeigneten Platz finden. Die günstigste Variante wäre natürlich bei deinen Eltern oder Verwandten. Wenn das nicht geht, gibt es in vielen Großstädten Firmen, die Lagerboxen in verschiedenen Größen vermieten. Hier kannst du deine restlichen Sachen gegen eine monatliche Gebühr unterstellen.

Wohin mit der Wohnungseinrichtung & CO. ? Wie du aus deinen aussortierten Sachen das Beste herausholst und gewinnbringend verkaufen kannst!

Deine Sachen, also Möbel, Geräte, Kleidung, usw., die du nicht mehr benötigst, solltest du mindestens 3 Monate vor der Abreise versuchen zu verkaufen. Denn es hat sich über die Jahre meistens jede Menge Krimskrams in der Wohnung angesammelt. Und es brauchst schon ein bisschen Vorlaufzeit, um alles gut verkauft zu bekommen. Aber die Mühe lohnt sich!

Zuerst kannst du deine Freunde, Verwandten und Nachbarn fragen, ob sie nicht gerade irgendwas davon gebrauchen können. Mache eine Rundmail bei dir in der Arbeit und auch einen Aufruf bei Facebook. Bestimmt meldet sich ein Kollege oder Freund, der etwas davon kaufen will!

Gibt es schon einen Nachmieter für deine Wohnung? Wenn ja, kannst du nachfragen, ob er etwas benötigt. Wir haben dadurch unsere komplette Küche und noch ein paar Einrichtungsgegenstände verkauft bekommen.

Jetzt geht’s ans große Verkaufen – Bilder machen und Beschreibung anfertigen:

6 Tipps, wie du alles aus deiner Wohnung zum besten Preis verkaufst:

  1. Mache hochwertige Bilder! Im Tageslicht und in verschiedenen Perspektiven.
  2. Beschreibe deine Produkte ausführlich und detailliert! Wie ist der Zustand, welche Farbe hat es, hat es Makel oder irgendeine Besonderheit? Nur so wird dein Verkaufstext ansprechend und ehrlich.
  3. Lege einen realistischen Preis fest! Recherchiere wie teuer das „neue“ Produkt ist und für wie viel wird es auf den Verkaufsseiten gebraucht angeboten? Gibt es dafür Interessenten? Wähle die passenden Verkaufsseiten und Interessenten für das jeweilige Produkt aus.
  4. Anfangen!
  5. Bleib dran und habe Geduld! Auch wenn du nicht gleich alles verkauft bekommt, einfach weitermachen. Wenn du rechtzeitig damit beginnst, dann hast du jede Menge Zeit dafür!
  6. Wenn das Produkt nach Wochen nicht verkauft wird, lösche die Anzeige im Portal und stelle sie erneut ein, mach den Preis etwas niedriger!

Wo du deine Möbel, Technik, Bücher, Deko und Kleider verkaufen kannst

Für die sperrigen Verkaufsgegenstände:

  • Schalte Anzeigen mit einem Bild in der Rubrik „Verkaufen“ in der Zeitung von deinem Ort oder deinem Ortskreis. Überlege ob du jemanden kennst, der Abonnent von dieser Zeitung ist. Denn meist haben Abonnenten ein bestimmtes Kontingent frei, um kostenlos Anzeigen zu schalten.
  • Schalte kostenlos eine Anzeige bei ebay-Kleinanzeigen in deiner Region. Praktisch: Die Käufer holen die Ware ab.
  • Ebenfalls kostenlos, kannst du Anzeigen bei Quoka in deiner Region schalten. Das ist auch ein Kleinanzeigenportal. Auch dort wird das Verkaufte abgeholt.

Für die kleinen Verkaufsgegenstände:

  • ebay, wer kennt es nicht! Immer wieder praktisch! Natürlich auch für die verschiedensten Gegenstände sehr gut nutzbar. Vor allem für Kleinigkeiten, die du mit 1 € starten lassen kannst, um keine extra Gebühren zu haben. Bei ebay kannst du angeben, ob dein Gegenstand verschickt oder auch abgeholt werden kann.
  • Geh auf einen größeren Flohmarkt bei dir in der Nähe. Die Standmiete hast du schnell wieder eingenommen.

Wir haben wirklich fast unseren kompletten Wohnungsinhalt verkauft bekommen. Besonders gut lief es mit den Zeitungsanzeigen und bei den ebay-Kleinanzeigen. Teste aus, was für dich die beste Verkaufsseite ist!

Weitere Online-Verkaufsseiten findest du hier. Diese haben wir zwar nicht genutzt aber vielleicht helfen sie dir weiter:

Shpock die Flohmarkt – App
Amazon*
Facebook-Flohmarkt Marketplace
Kleiderkreisel
Momox
rebuy

Die Arbeit für die Haushaltsauflösung lohnt sich – die Reisekasse freut sich und die Freiheit rückt näher!

Den Haushalt aufzulösen bedeutet Zeit zu investieren, um Bilder zu machen, Verkaufstexte zu schreiben, Artikel bei ebay und Co. einzustellen und auch viele Fragen von Interessenten zu beantworten bzw. Termine für Verkäufe auszumachen. Doch der Aufwand lohnt sich!

Und das nicht nur für die Aufbesserung deiner Reisekasse, sondern auch für das positive Gefühl, wenn die Wohnung immer leerer wird und du weißt, dass es bald auf Weltreise geht! Wenn erst einmal das erste Stück verkauft ist, bemerkst du sicherlich auch eine kleine Befreiung in dir! Und je mehr du verkaufst, desto mehr Ballast fällt von dir ab. Die Freiheit ist nicht mehr weit!

Und richtig merkst du diese Befreiung, wenn du nur noch mit deiner Reisetasche um die Welt reist und siehst, was du wirklich brauchst!! :)

Los! Fang gleich mit dem Verkaufen deiner Sachen an!

Hier findest du noch weitere Planungsartikel.


Hol dir Tipps für deine Weltreise Planung – Wohnungskündigung und Ausflösung! Und Pinn dir den Post in deine Reiseplanung auf Pinterest!

Tipps wie du deine Wohnung kündigst und alles verkaufst

Newsletter

Erhalte regelmäßig Tipps und Inspirationen für deine Weltreise

Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mehr Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.

Ich würde mich freuen, wenn du meinen Beitrag teilst.

2 Kommentare

  1. Birte sagt:

    Hallo Vanessa, wir haben vor unserer Weltreise auch unseren ganzen Besitz aufgelöst und ich habe noch einen zusätzlichen Tipp: Wir haben uns nämlich nach der Wohnungsauflösung noch eine Ferienwohnung in Deutschland gemietet, um die letzten Formalitäten zu klären. Das war ziemlich gut, um dann wirklich mit einem freien Kopf ins Ausland zu gehen :-) Liebe Grüße, Birte

    • Vanessa sagt:

      Hallo Birte,
      ja genau, eine Ferienwohnung/Apartment anzumieten ist sehr praktisch! Das habe ich auch unter dem Punkt „Wohin nach der Wohnungsauflösung“, stehen! :)
      Liebe Grüße Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen