Naturschönheit Miniques Lagune Atacama
Atemberaubende Atacama Wüste – Das musst du gesehen haben!
15. September 2016
Weisser Sandstrand blaues Wasser und jede Menge Palmen in der Dominikanischen Republik
Dominikanische Republik: Urlaub vom Reisen
18. September 2016

Das solltest du über Buenos Aires wissen!

Eine solarbetriebene Blume die sich mit der Sonne in Bueons Aires oeffnet

Buenos Aires – die Weltstadt Südamerikas ?

Als wir mit dem Flugzeug über die Anden nach Buenos Aires flogen, war das schon ein beeindruckender Anblick. Die Hauptstadt mit ihren 3,5 Mio. Einwohnern liegt am Rio de la Plata. Sie ist regelrecht überfüllt mit alten und modernen Bauwerken und gilt als die Weltstadt Südamerikas.

Update: Wir haben Buenos Aires noch einmal besucht!
-> Hier klicken und du kommst zu den aktuellen Buenos Aires Tipps

Unsere Erwartungen waren also hoch, die Zeiten jedoch chaotisch. Durch mehrere Streiks konnten wir nur beschränkt öffentliche Verkehrsmittel nutzen und an den touristischen Plätzen konnten wir uns nie richtig sicher fühlen, da man überall vor Überfällen gewarnt wurde. Selbst die Besichtigungsbusse fuhren nicht mehr bestimmte Straßen in La Boca an, da es zu gefährlich sei und Touristen sogar mit Steinen beschmissen wurden.

Passend zu dem ganzen Chaos, mussten wir die ganze Zeit Münzen sammeln, damit wir die Waschmaschinen im Apartmenthaus nutzen konnten. Denn durch die rasante Abwertung des Argentinischen Pesos dienten die Münzen eigentlich nur noch als Chips für die Busse, in denen passend gezahlt werden muss. Um nicht zur Arbeit laufen zu müssen, horteten viele Argentinier die Münzen. Auch wurden an jeder Ecke Euro und US-Dollar zu besseren Wechselkursen angekauft, um sich vor dem Verfall der eigenen Währung zu schützen.

Aber genug gemeckert ;) Natürlich haben wir auch viele schöne und interessante Sachen auf unseren Ausflügen gesehen und erlebt.

Und rückblickend hatten wir wirklich ziemlich Pech mit dem Zeitpunkt unseres Besuches. Denn seit Ende 2015 hat sich durch den Regierungswechsel einiges verbessert!

Was hat sich in Buenos Aires verändert? Hier gehts zu unserem aktuellen Reisebericht .

Denke daran eine Auslandskrankenversicherung* vor deiner Weltreise abzuschließen!

Das solltest du dir in Buenos Aires ansehen

Der Stadtteil Recoleta

Hier gibt es sehr viele schöne Parkanlagen, Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten.

Empfehlenswert ist das Cafe Peron, gemütliche Sitzgelegenheiten mit guten Snacks und Getränken.

Einer vone vielen Parks im Stadtteil Recoleta in Buenos Aires

In Buenos Aires kann man auch ein Planetariumbesuch einplanen 

Dazu befindet sich in Recoleta der etwas andere Friedhof für wohlhabende und Prominente. Vor allem durch das Grab von Evita Peron ist dieser zu einer großen Touristenattraktion geworden.

Grosse Grabkammern auf dem Friedhof von Bueons Aires

Besondere Bauwerke im Zentrum von Buenos Aires

Obelisk auf der Plaza de la Republica. Er ist 67 m hoch und wurde 1963 anlässlich des 400-jährigen Stadtgründungsjubiläums errichtet.

Schon von weitem ragt der Obelisk in Buenos Aires ueber alles

Die 16-spurige und damit breiteste Straße der Welt die Avenida 9 de Julio.

Die breiteste Strasse der Welt gibt es in Buenos

Der Hauptplatz Plaza de Mayo mit dem Rathaus

Auf dem Plaza de Mayo in Buenos Aires steht der Praesdentenplatz

Der Stadtteil La Boca in Buenos Aires

Farbenfroh und gefährlich zugleich, das Armenviertel. Genau dort liegt auch das berühmte Stadion des Fußballclubs Boca Juniors.

Viele bunte Haeuser im Stadtteil La Boca in Buenos Aires

Bunte Farben in La Boca Buenos Aires

Bemalte Haeuser in Buenos Aires

Allgemein sollte man keine Wertgegenstände (wie Schmuck, Uhr, Fotoapperat, Handtasche) in Buenos Aires mit sich herumtragen, aber in diesem Stadtteil sollte man nochmals vorsichtiger sein.

Puerto Madero

Nach einem Ausflug in La Boca kann der Kontrast nicht größer sein, wenn man das moderne Stadtviertel Puerto Madero mit seiner schönen Hafenpromenade und den neu errichteten Gebäude erreicht. Hier kannst du dich eine längere Zeit aufhalten und an der Promenade spazieren und essen gehen.

Puerto Madero ist der neuste Stadtteil von Buenos Aires

Ein neues Wahrzeich von Buenos Aires die Bruecke on Puerto MAdero

Viele neue Wolkenkratzer entstehen in Buenos Aires 

Tipps für Buenos Aires

Verschaffe dir schnell einen Überblick

Entdecke die Stadt mit dem Hop-on Hop-off Bus. Trotz schlechter Bewertung im Internet, testeten wir die Tour und waren überrascht wie gut sie war. Auch wenn nicht genau die Strecke wegen einer Demonstration abgefahren werden konnte, war es durchweg gut organisiert und sicher.

Essen in Buenos Aires

Neben sehr guten Steaks, gib es in Buenos Aires auch noch richtig leckere Schnitzel. Nur bei den Beilagen sind die Argentinier eher einseitig. Meistens hat man nur die Auswahl zwischen Pommes oder Salat. In den größeren Supermärkten bekommt man eigentlich alles zu kaufen. Die Brotauswahl ist nicht so vielfältig wie in Chile, dafür gibt es aber überall leckere süße Teilchen und Kuchenstücke. Auch die argentinischen Empanadas können wir empfehlen. Das Nationalgetränk der Argentinier ist der Mate Tee und man muss wirklich sagen, dass man kaum jemanden ohne dieses Getränk sieht.

Bezahlung und Cubierto

In den Supermärkten sollte man sich immer auf lange Wartezeiten an den Kassen einstellen, da fast jeder mit Kreditkarte zahlt und das ganze Abrechnungsverfahren mit etlichen Unterschriften und Bonuskarten ewig dauert. Auch die Rückgabe von Pfandflaschen geht alles andere als schnell. Denn für ein paar Cent werden gleich zwei bis drei Mitarbeiter in Anspruch genommen, bei denen man mindestens drei Dokumente unterschreiben muss, damit es auch wirklich an der Kasse verrechnet wird.
In Restaurants ist das Bezahlen deutlich einfacher. Hier muss man nur wissen, dass neben möglichen Servicegebühren auch immer ein Cubierto (Gebühr für Besteck, wie in Venedig) berechnet wird. Dieses ist sogar pro Person und man sollte gut aufpassen, dass es nicht mehrfach abgerechnet wird ;)

Porteno – die Einwohner von Buenos Aires

Was uns sehr erstaunt hat, war das Aussehen und die Mode der Argentinier. Im Vergleich zu Chile, sehen die meisten Leute in Buenos Aires sehr europäisch aus, so dass wir manchmal den Eindruck hatten, gerade nicht in Südamerika zu sein. Ein Grund dafür sind sicherlich die italienischen Wurzeln vieler Argentinier. Auch die Aussprache hört sich mehr wie eine Mischung aus Italienisch und Spanisch an.

Flüge von Santiago und Unterkunft

Mit dem Flugzeug ist die Strecke Santiago-Buenos Aires oder umgekehrt schnell erreicht. Und man kann von oben die Anden bewundern. Mit den lokalen Tarifen sind die Roundtrips von LATAM meist sehr günstig. Willst du nur One-Way fliegen, dann solltest du am besten über SkyAirline buchen. Auch Aeorlineas Argentinas ist eine gute Option.

Zur Flugsuche von Santiago nach Buenos Aires*

Übernachtungstipp: Suche dir ein schönes Apartment über Airbnb* wenn du die Stadt länger erkundest. Wenn du nur für ein paar Tage in der Stadt bist, kannst du dir auch ein Hotelzimmer suchen.

Hoteltipp: Boho Romms* in Palermo.

Erst Argentinien und dann Chile

Leider hat uns Buenos Aires als Weltstadt Südamerikas etwas enttäuscht, was zum einen an unseren hohen Erwartungen lag und zum anderen an den chaotischen Zuständen in der Stadt. Zudem sind wir auch ziemlich verwöhnt von Chile. Im Vergleich zu Buenos Aires wirkt Santiago viel aufgeräumter, ruhiger und vor allem sicherer und das obwohl Santiago eine höhere Einwohnerzahl hat! Ich würde dir deshalb auf deiner Südamerika-Reise empfehlen zuerst Buenos Aires und dann Santiago de Chile zu besuchen.

Es ist aber auch immer gut einer Stadt eine zweite Chance zu geben. Hier erfährst du, wie uns Buenos Aires bei unserem zweiten Besuch gefallen hat!

Weitere Südamerika-Artikel:

Machu Picchu

Lima

Atacama Wüste

Santiago de Chile – Sehenswürdigkeiten in Bildern

Patagonien

Busfahrt über die Anden

Montevideo

Newsletter

Erhalte regelmäßig Tipps und Inspirationen für deine Weltreise

Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mehr Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.

Ich würde mich freuen, wenn du meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen