Blick vom Hafen auf den Sky Tower in Auckland
Auckland – Tipps und Sehenswürdigkeiten
9. August 2016
In einer Bucht von den Bay of Islands
Paihia und die Bay of Islands
14. August 2016

Zum Cape Reinga über den 90 Miles Beach – Entdecke den nördlichsten Teil Neuseelands

Blick auf den Leuchtturm am Cape Reinga

Überlegst du, ob sich einen Ausflug zum Cape Reinga und 90 Miles Beach in Neuseeland lohnt? Die Antwort ist: Ja auf jeden Fall! Die Gegend ist wirklich sehr beeindruckend und du kannst an nur einem Tag so viele verschiedene Landschaften sehen. Kaum vorstellbar, dass ein endloser Strand, 50 Meter hohe Dünen, große Felsen und grün bewachsene Hügel so dicht beieinander liegen können.

Eine geführte Tour bietet sich für die Entdeckung an, da die Busfahrer für die Wege geschult sind und einen an schöne Plätze bringen, die man sonst wahrscheinlich nicht gesehen hätte. Zudem hat man viel mehr den Blick für die Landschaften, als wenn man sich selbst auf die Straße konzentrieren muss.

Wir hatten uns für die Sand Safari Tour entschieden, die ab Kaitaia startet.

Los ging es mit dem Bus über den 90 Miles Beach

Der Ninety Miles Beach ist ein lang gezogener Strand an der Westküste von Northland, der von Kaitaia bis zum Cape Reinga führt. Er wird bei Ebbe offiziell als Straße genutzt. Es ist ein echt unwirkliches Gefühl mit dem Bus über den Strand zu brettern….

neuseeland ninety miles beach fels

Eine Besonderheit des Strands ist, dass er eigentlich nur 55 Meilen lang ist. Warum er genau 90 Miles Beach heißt, weiß keiner genau. Unser Guide meinte nur, dass die Neuseeländer wohl einfach einen längeren Strand als die Australier haben wollten ;) Auf jeden Fall kann man wirklich sehr weit schauen und sieht einfach nur einen fast endlosen Strand vor sich.

neuseeland ninety miles beach

Vorsicht wenn du selbst fahren willst! Aufgrund der Beschaffenheit und dem schnellen Wechsel von Ebbe auf Flut ist der Weg allerdings nicht für normale PKW’s ohne Allradantrieb empfohlen. Solltest du stecken bleiben, dann kannst du wirklich schnell das Auto an die Flut verlieren, da hier keine Abschleppdienste zur Hilfe kommen.

Auf den Dünen Sandboarden

Am Ende des Strandes fuhren wir zu den riesigen Wanderdünen. Hier wartete ein richtig genialer Teil der Tour. Auf Sandboards konnten wir die Dünen herunterfahren, was natürlich sehr viel Spaß machte!

neuseeland cape reinga duenen

neuseeland cape reinga sandboard

Anschließend ging es zu einer wunderschönen Bucht für eine Pause und den gemeinsamen Lunch. Hier hat unser Guide sogar darauf geachtet, das sonst keine weitere Gruppe vor Ort ist, so dass wir die schöne Gegend ganz für uns hatten.

neuseeland strand cape reinga

Cape Reinga – Wo sich die Meere treffen

Am Cape angekommen, konnten wir unter anderem zum Leuchtturm spazieren und die Aussicht auf den Pazifischen Ozean und die Tasmanensee genießen. An dem Punkt, wo beide Meere aufeinander treffen, sieht man sogar den Farbunterschied der Gewässer und dass sich mitten im Wasser die Wellen brechen.

neuseeland cape reinga zwei meere

neuseeland cape reinga felsen

Auf der Rückfahrt gab es zuerst noch eine leckere Stärkung – das beste Eis Neuseelands „TipTop-Eis“. Danach ging es zu einem Museum, in dem man Skulpturen und Bauwerke anschauen konnte, die aus Kauri-Bäumen hergestellt wurden. Die Bäume haben einen Stammdurchmesser von bis zu 4 Metern und können quasi in einem Stück zu einem Treppenaufgang verarbeitet werden.

Insgesamt dauerte die Tagestour knapp 7 Stunden und war wirklich ein tolles Erlebnis!

Die meisten Touren zum Cape Reinga werden ab Paihia angeboten. Hier gehts zu den Tagestouren*.

Ich würde dir nicht empfehlen in Kaitaia mehr als eine Nacht zu verbringen. Der kleine Ort ist eher trostlos, menschenleer und heruntergekommen. Ein wenig hat die Stadt uns an Alice Springs in Australien erinnert. Trotzdem ist alles unverschämt teuer, ob Essen oder auch die wenigen Übernachtungsmöglichkeiten. Ich würde dir daher raten, gleich nach der Tour zum Beispiel nach Paihia weiterzureisen.

Buchtipp: Neuseeland Reiseführer*


Speicher dir Cape Reinga und den 90 Miles Beach in deine Reiseziele auf Pinterest!

Tipps fuer deinen Neuseeland Roadtrip zum 90 Miles Beach und Cape Reinga

Newsletter

Erhalte regelmäßig Tipps und Inspirationen für deine Weltreise

Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mehr Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.

Ich würde mich freuen, wenn du meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen