In Singapur kann man einiges erleben
Singapur: Einblick in verschiedene Kulturen und jede Menge Sehenswürdigkeiten
26. Juli 2016
Koala Sanctury Park Brisbane
13 Fakten, die du über Brisbane wissen solltest
31. Juli 2016

Surfers Paradise – Was du im Strandparadies unternehmen solltest

Blick auf die Wolkenkratzer von Surfers Paradise

Surfers Paradise ist der attraktivste Ortsteil von Gold Coast und bekannt für seine Skyline und den kilometerlangen Sandstrand am offenen Pazifik.

Tagsüber kannst du dich gemütlich am Strand sonnen oder begeistert auf dem Surfbrett in die Wellen stürzen. Am Abend bieten zahlreiche Restaurants, Bars und Clubs ein tolles Umfeld für jede Menge Spaß!

australien surfers paradise stadt

Daneben ist die Strandpromenade ein perfekter Ort fürs Joggen oder den Abendspaziergang. Dreimal wöchentlich gibt es hier auch einen Night Market, bei dem man viele selbst hergestellte und einheimische Produkte kaufen kann.

Besuche das höchste Gebäude der Südhalbkugel

Der Q1 Tower (Queensland Number One Tower) ist mit einer Höhe von 323 m nicht nur das höchste Gebäude Australiens, sondern auch das höchste Gebäude der Südhalbkugel. Die Aussichtsplattform liegt im 77. und 78. Stock und ist mit dem schnellsten Fahrstuhl des Landes zu erreichen. Willst du noch weiter hinaus, dann geht’s zum Skypoint Climb. Hier gehts zum Skypoint Ticket*.

australien surfers paradise number one tower innenraum

Von der Plattform aus hast du einen fantastischen 360 Grad Blick über ganz Surfers Paradise, den nicht enden wollenden Strand und den Pazifik. Bei sehr guter Sicht kann man sogar 60 km weit in jede Richtung schauen.

australien surfers paradise number one tower

Aufgrund der zahllosen künstlichen Kanäle und Inseln wird Surfers Paradise auch als das australische Venedig bezeichnet.

australien surfers paradise kanaele

Eine coole Idee ist die Beschilderung auf dem Boden der Aussichtsplattform. Auf den Tafeln kann man in passender Himmelsrichtung die Entfernungen zu anderen Länder und Städten sehen. Bestimmt findest du hier auch die Entfernung zu einem deiner nächsten Weltreiseziele.

Geh auf Walbeobachtung in Surfers Paradise

Die Gold Coast ist einer der besten Plätze in Australien, um Wale zu beobachten. Über die komplette Whale Watching Saison von Ende Mai bis Anfang November kannst du hier in nur kurzer Zeit Buckelwalen zum Greifen nahe sein.

Anbieter für eine unvergessliche Fahrt gibt es viele. Daher solltest du immer vorher bei Tripadvisor nachschauen, wer am besten bewertet ist. Grundsätzlich sind alle sehr professionell und unterscheiden sich kaum von den Preisen und der Ausflugsdauer. Da es nicht gerade günstig ist, solltest du aber nach Rabatt-Coupons schauen. Die gibt es oft in den Werbebroschüren der Hotels, bei der Touristeninformation. Außerdem solltest du frühzeitig auf den Homepages der Anbieter nachschauen, ob überhaupt noch freie Termine zur Verfügung stehen. In der Hauptsaison sind die Plätze knapp und meist schon für die nächsten Tage ausgebucht.

Wir hatten uns für „Whales in Paradise* entschieden. Deren Boote sind nicht zu groß. So bleibt die Gruppengröße überschaubar und man hat trotzdem genügend Platz, um von überall die Wale zu beobachten und Fotos zu machen. Auch die Crew war sehr hilfsbereit und konnte uns jede Menge Wissenswertes über die Wale erzählen.

Am Anfang der Tour ging es gemächlich durch die Kanäle von Surfers Paradise. Dabei konnten wir schon Delfine sehen, die uns ein Stück begleiteten. Angekommen im offenen Meer, war der Wellengang bei hoher Geschwindigkeit dann schon deutlich zu spüren, machte uns aber riesig Spaß. Und nach kurzer Zeit konnten wir auch schon die ersten Wale sehen. Die Crew steuerte direkt auf die Wale zu. In kurzer Entfernung wurde dann der Motor abgestellt, so dass wir über eine Stunde lang den Walen zuschauen konnten. Das war wirklich ein einmaliges Erlebnis, vor allem dann, wenn die Wale auftauchten und sprangen. Das Schauspiel der Wale mitzuerleben war wirklich fantastisch und ganz besonders!

australien surfers paradise whale watching

australien surfers paradise whale watching 3

Nach zwei Stunden Wellengang konnten wir dann auch verstehen, warum am Anfang Tabletten gegen Übelkeit verkauft wurden. Einige Leute mussten den letzten Teil der Fahrt auf der Toilette verbringen. Wir haben es zum Glück ganz gut ohne die Tabletten geschafft.

Mit dem Greyhound Bus zum nächsten Stopp

Der Busbahnhof in Surfers Paradise ist zu Fuß gut erreichbar. Von hier aus bringen dich verschiedene Busanbieter nördlich bis nach Cairns oder südlich bis nach Sydney. Tickets kann man am Schalter oder online buchen.

Wir sind mit dem Greyhound Bus nach Brisbane gefahren. Der Bus war nicht voll besetzt und jeder hatte quasi einen Einzelplatz zur Verfügung. Die Fahrt war durchweg angenehm und in knapp 1,5 Stunden waren wir auch schon angekommen.


Pinn dir die Reisetipps zu Surfers Paradise auf Pinterest!

Reisetipps und Sehenswuerdigkeiten fuer Surfers Paradise

Newsletter

Erhalte regelmäßig Tipps und Inspirationen für deine Weltreise

Geben Sie Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf den Knopf "Sofort Zugang erhalten".
Mehr Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.

Ich würde mich freuen, wenn du meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen