57 spannende Fakten über Peru

Peru hat mich nach unserem Machu Picchu Ausflug neugierig gemacht. Warum? Weil mir aufgefallen ist, wie wenig ich eigentlich über das drittgrößte Land Südamerikas weiß, abgesehen von den typischen Klischees ;)

Damit es dir nicht so geht wie mir, möchte ich dir Peru durch spannende Fakten etwas näherbringen. Neben den allgemeinen Informationen wie Einwohnerzahl und Fläche habe ich für dich Besonderheiten, interessante Fakten, Superlativen und natürlich die besten Fun Facts über Peru zusammengestellt. Bei einigen Fakten wirst du bestimmt überrascht sein. Und sicherlich hast du das ein oder andere über Peru noch gar nicht gewusst.

Wusstest du zum Beispiel, dass in Peru nicht nur spanisch gesprochen wird?

Brauchst du noch ein paar Inspirationen für deine Peru Reise? Dann schau auch gerne mal bei diesen Beiträgen rein:

Spannende Fakten über Peru

Infos zu Zahlen, Daten und Sprache

1.) Der Name Peru stammt aus der Quechua Sprache und bedeutet Üppigkeit.

2.) Peru hat 33,7 Millionen Einwohner und eine Fläche von 1.285.000 km². Damit ist Peru flächenmäßig 3-mal größer als Deutschland und hat dabei viel weniger Einwohner.

3.) Nach Brasilien und Argentinien ist Peru flächenmäßig das drittgrößte Land in Südamerika.

4.) Peru grenzt an Ecuador, Kolumbien, Brasilien, Bolivien und Chile. Die Landesgrenzen sind über 7.000 km lang.

5.) Lima ist die Hauptstadt von Peru und hat mit über 9 Millionen Einwohnern mehr Einwohner als New York..

Hauptstadt von Peru ist Lima Fakt

6.) In Peru ist spanisch die Amtssprache, aber auch die indigenen Sprachen Quechua und Aymara gehören dazu. Insgesamt gibt es sogar über 40 indigene Sprachen im Land.

7.) Wenn du Quechua liest, dann denkst du wahrscheinlich erst mal an die Sportbekleidungsmarke – die meine ich aber nicht ;) Quechua ist mit mehr als 9 Millionen die meistgesprochene indigene Sprache in Südamerika. Der größte Anteil davon wird in Peru gesprochen und in 6 weiteren Ländern. Daher ist sie auch die drittgrößte Sprache in Südamerika nach Spanisch und Portugiesisch.

8.) Die peruanische Währung heißt Sol und wird mit PEN abgekürzt. Sol bedeutet Sonne und gilt seit der Inka-Zeit als das Symbol des Landes.

9.) Die peruanische Flagge ist rot weiß rot gestreift und in der Mitte befindet sich das Staatswappen. Im Wappen siehst du oben links ein Vicuna, welches für den peruanischen Tierreichtum steht. Der Cinchona Baum oben rechts symbolisiert die Pflanzenwelt Perus und das Füllhorn unten steht für die reichhaltigen Bodenschätze des Andenlandes.

Interessante Fakten zur Geschichte und Kultur in Peru

Inka Kultur und Geschichte Peru Fakten

10.) In Peru gab es nicht nur die Inkas, sondern auch andere Kulturen. Die älteste von ihnen war die Norte-Chico-Kultur (Steinzeitkultur). Sie war von 3500 bis circa 1800 v. Chr. aktiv. In dieser Zeit entstand die älteste Stadt in Peru und auf dem amerikanischen Kontinent – Caral. Schon damals konnten die Menschen einfache Pyramiden bauen.

11.) Die Paracas-Kultur gab es von 900 bis 200 v. Chr. Auf der peruanischen Halbinsel Paracas wurden 1928 Überreste der Kultur von einem Archäologen entdeckt. Durch das Wüstenklima waren die Funde gut erhalten, wie z.B. kunstvoll gewebte Stoffe, in denen die Mumien eingewickelt waren. Die Paracas-Kultur beeinflusste auch die Nazca Zeit. Manche Linien sind daher der Paracas und Topara-Kultur zuzuordnen.

12.) Die Nazcar-Kultur war zwischen 200 v. Chr und 600 n. Chr. aktiv. In dieser Zeit entstanden die meisten Geoglyphen, die auch als Nazca-Linien bekannt sind. Die Menschen ritzten die verschiedensten Motive wie Tiere, Menschen oder Muster in die Böden. Kaum vorstellbar, aber manche Linien sind bis zu 20 km lang und Bilder bis zu 285 m groß. Unglaublich oder? Die Bilder kann man nur aus der Luft erkennen und zeigen welch eine geometrische Vorstellungskraft die Menschen gehabt haben mussten. Zudem bauten sie auch für ihre Felder ein unterirdisches Bewässerungssystem.

13) Durch die trockene Lage konnten die Nazca Linien über 3000 Jahre überstehen. Sie wurden erst in den 1920ern entdeckt und das erste Mal 1928 wissenschaftlich beschrieben. Auch heute noch werden immer noch weitere Nazca Linien gefunden. Was sie genau bedeuten ist weiter unklar. Sie gehören jedenfalls zu den größten Schätzen in Peru sowie zum Weltkulturerbe und werden gut geschützt. Touristen dürfen die Linien nur aus dem Flugzeug sehen.

14.) Die Inkas herrschten vom 13. Jahrhundert bis ins 16. Jahrhundert und bauten sich in dieser Zeit ein riesiges Reich auf, das über eine Fläche von dem jetzigen Ecuador bis nach Chile reichte. Sie herrschten über 200 Völker, was rund 10 Millionen Menschen waren. Ihre Amtssprache war Quechua und die Hauptstadt war Cusco*. Der Hauptgott war Inti, der Sonnengott und der Herrscher war Sapa Inka, er galt als Sohn der Sonne.

15.) Die Inkas legten großen Wert auf die Astronomie und nutzten das daraus gewonnen Wissen über Licht und Dunkelheit für ihre Bauten und Landwirtschaft. Auch ihre Religion war eng mit der Astronomie verbunden. Die Sonne und der Mond waren Götter für sie.

16.) Auf seinem Höhepunkt war das Inkareich sogar größer als das römische Reich und besaß ein unglaubliches Streckennetz von 40.000 km. Sie bauten beachtliche Brücken, Andenstraßen und Küstenstraßen mit wenigen Mitteln und stellten Kleidung aus Alpaka-Woller her. Um die riesige Anzahl an Menschen versorgen zu können errichteten sie in Hängen stufenartige Terrassen um mehr Nahrungsmittel anpflanzen zu können.

17.) Machu Picchu, das seit 2007 zu den sieben neuen Weltwundern gehört, bedeutet alter Berg. Die Stätte wurde von den Inkas im 15. Jahrhundert erbaut. Machu Picchu war eine riesige Stadt mit mehr als 150 Gebäuden, Treppen, Unterwasserkanälen und Observatorium.

Machu Picchu Weltwunder Peru Fakt   Peru Fakten ueber Machu Picchu

Die besondere Bauweise ermöglichte, dass bis heute nahezu 80 % im Originalzustand ist. Die Steine ​​wurden so dicht zusammengefügt, dass sie keinen Mörtel benötigten und bei einem Erdbeben nicht auseinanderfallen. Da Machu Picchu zum Glück nicht durch die spanischen Eroberer entdeckt wurde, zählt es zu den besterhaltenen Inka-Stätten. 

Fun Facts ueber Peru

18) Touristen können Machu Picchu mit dem Zug oder über den Inkapfad* erreichen.

Machu Picchu per Zug Peru Fakten

19.) Ein Teil der Altstadt von Ollantaytambo stammt noch aus der Inkazeit.

20.) Quipus war die Knotensprache der Inkas und diente wohl einerseits zum Zählen der Bevölkerung, Tieren und Gütern und zum anderen diente sie zum Kommunizieren.

21.) 1532 bis 1536 eroberte der Spanier Francisco Pizarro das Inkareich und beendete dadurch die Herrschaft der Inkas.

22.) Im Januar I535 gründete Francisco Pizarro an der Küste die Ciudad de los Reyes (Stadt der Könige), das heutige Lima. Sie diente als neue Hauptstadt, da Cusco zu schwer erreichbar war.

23.) Seit 1551 gibt es die National Universität San Marco in Lima, sie ist die älteste Universität in Peru und war die erste Uni auf dem amerikanischen Kontinent.

24.) Jose de San Martin, der südamerikanische Unabhängigkeitskämpfer, befreite Peru aus der spanischen Herrschaft. Seine Truppe besiegten 1820 die Spanier. Er versicherte Unterstützung und besetzte Lima, wo er am 28 Juli 1821 die Unabhängigkeit Perus verkündete und zum Schützer des Landes wurde. Simon Bolivar vollendete dann die Unabhängigkeit in Peru.

Fakten über die Pflanzen- und Tierwelt in Peru

25.) Peru gehört zu den artenreichsten Ländern der Welt, vieles davon gibt es auch nur dort. Deshalb hat Peru 158 Gebiete unter Schutz gestellt.

26.) 60% des Landes ist mit Regenwald bedeckt.

27.) Der Andenkondor oder auch König der Anden genannt, gleitet auf bis zu 5.000 m in der Luft, so hoch wie kein anderer Vogel. Seine Spannweite beträgt bis zu 3 Meter. In Peru lebt die größte Kondor-Kolonie. Der beste Spot um diese majestätischen Vögel zu beobachten ist die Colca-Schlucht* am Aussichtspunkt Cruz del Condor.

28.) In Peru leben dreiviertel aller Alpakas. Sie sind die kleinen Verwandten der Lamas und gehören zur Familie der Kamele. Das Besondere an der Alpaka-Wolle ist, dass sie Wärme speichern kann aber auch bei hohen Temperaturen Wärme abstößt.

29.) Peru ist reich an Bodenschätzen, vor allem Silber, Gold, Zink und Kupfer.

30.) Peru ist der größte Quinoa Produzent der Welt.

Perus geografische Superlativen

31.) In Peru gibt es unterschiedliche Klimazonen. An der Pazifikküste ist es sehr trocken, im Süden herrscht Wüstenklima und in den Anden ist es kühl, je höher man ist. Und im Regenwald gibt es feuchtes tropisches Klima.

32.) Peru ist ein Land zum Staunen. Es beherbergt einige der größten, höchsten und tiefsten Orte der Welt.

33.) Der Titicaca-See* ist mit über 8.300 qm² der größte Süßwassersee in Südamerika. Mehr als 25 Flüsse fließen in ihn hinein. Er liegt auf über 3.812 m und ist somit der höchstgelegene schiffbare See der Welt. Die Grenze zwischen Peru und Bolivien verläuft mitten hindurch.

34.) Auf dem See gibt es mehrere Inseln wie z.B. die schwimmenden Inseln der Uros. Sie wurden aus dickem, schwimmendem Schilf gebaut, das in den Teilen des Sees wächst. Somit konnten die Uros auf dem Titicacasee leben. Auch heute noch leben die Nachfahren der Uros auf den Inseln. Die Isla del Sol, eine weitere Insel des Titicacasee, soll die Geburtsstätte der Inka sein.

35.) In den peruanischen Anden liegt La Rinconada, die höchste Stadt der Welt, auf 5.100 m Höhe. Durch die Goldmine leben dort bis zu 50.000 Menschen.

36.) Einer der höchsten Wasserfälle der Welt befindet sich in Peru. Der Gocta Wasserfall hat eine Fallhöhe von 771 m.

37.) Der Cotahuasi Canyon ist mit 3.354 m die tiefste Schlucht der Welt und doppelt so tief wie der Grand Canyon.

38.) Die Salzterrassen von Maras sind mit einer Hohe von 3.380 m die höchstgelegene Salzfarm der Welt.

39.) In der Sechura Wüste in Peru befindet sich eine der höchsten Sanddünen der Welt, die Cerro Blanco auf 2.078 m Höhe.

40.) Vinicunca heißt übersetzt der Berg der sieben Farben*. Und tatsächlich sieht er so aus und wird gern auch mal Regenbogenberg genannt. Die Farben entstanden unter anderem durch die Plattentektonik, die den Bodensatz in eine senkrechte Position verrückte sowie durch die überlagerten Mineralien im Gestein und das Klima.

41.) Arequipa* ist von Vulkanen umgeben und wird auch die weiße Stadt genannt, da viele Gebäude aus Vulkanstein gebaut wurden.

42.) In Huanchaco* wurde die erste Form des Surfens mit Schilfpferdchen (Caballito de Totora) ausgeübt und ist somit der Geburtsort des Surfens. Auch heute trägt Peru immer wieder Surfwettbewerbe aus und die Peruanerin Sofia Mulanovich zählt zu den erfolgreichsten Surferinnen der Welt. Sie ist unter anderem dreifache Weltmeisterin.

43.) Mit über 6.400 km ist der Amazonas der längste Fluss Südamerikas und entspringt in Peru.

Fakten über Essen und Trinken in Peru

44.) Peru wurde schon mehrfach als das beste kulinarische Reiseziel der Welt ausgezeichnet und auch das beste Restaurant der Welt befindet sich in Peru.

45.) Pisco Sour*, das peruanische Nationalgetränk, besteht aus Traubenschnaps, Limettensaft, Zuckersirup, Eiweiß und Amargo Chucho Bitters. Es ist ein wirklich toller Aperitif und übrigens auch in Chile ein Nationalgetränk.

Pisco Sour Nationalgetraenk von Peru Fakt

46.) Das Nationalgericht von Peru ist Ceviche, es besteht aus rohem Fisch.

47.) Wusstest du, dass Peru das Herkunftsland der Kartoffel ist? Dort werden sie schon seit 8.000 Jahren angebaut. Es gibt sogar über 3.000 verschiedene Kartoffelsorten in unterschiedlicher Größe, Farbe und Geschmack.

48.) Meerschweinchen (Cuy) sind in Peru ein ganz normales Gericht. Sie sind dort keine Haustiere, sondern werden ausschließlich zum Essen gezüchtet.

49.) In Peru gibt es nicht nur den gelben Mais, sondern auch in lila, rot, orange, weiß und schwarz.

50.) Chicha Morada*, das peruanische Getränk, wird aus dem lila Mais gewonnen und kalt serviert. Den Saft haben wir in Lima das erste Mal probiert und fanden ihn super lecker!

Peruanischer Saft aus lila Mais

51.) Inca Kola* ist die peruanische Limonade. Sie hat aber nichts mit der echten Cola zu tun, schmeckt dafür aber doppelt so süß und ist gelb. Der Geschmack erinnert ein wenig an flüssiges Kaugummi-Eis, trotzdem möchte man sie immer wieder trinken ;)

Fun Facts über Peru

52.) Der Bär Paddington, aus dem bekannten Kinderbuch, stammt aus Peru. In Lima steht sogar eine kleine Paddington Bär Statue. :)

Paddington Statue Peru Fakten

53.) Der Peruaner Pedro Paulet soll nach eigenen Angaben 1895 ein Raketentriebwerk mit flüssigem Treibstoff entwickelt und gebaut haben, und gilt damit als Pionier der Raumfahrt.

54.) Die beliebteste Sportart in Peru ist Fußball.

55.) Paleta Fronton ist eine peruanische Sportart. Es ist eine Mischung aus Tennis, Handball und Squash.

56.) Peru wird wegen seinen Kultur- und Naturschätzen auch gern mal  das reichste Land der Welt genannt.

57.) Lust auf Peru bekommen? Als deutscher Staatsbürger darfst du in Peru 3 Monate bleiben und benötigst kein Visum. Hier findest du aktuelle Einreisebestimmungen.

Noch mehr Wissen über Peru:

Gebrauchsanweisung für Peru*
  • Fokken, Ulrike (Autor)

Letzte Aktualisierung am 26.05.2024 /  *= Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 26.05.2024 /  *= Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 /  *= Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Noch mehr spannende Fakten gibts hier:


Pinn dir die spannenden Peru Fakten in dein Pinterest Board

Fakten ueber Peru

Newsletter
Erhalte regelmäßig Reisetipps und Inspirationen
Mehr Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.